schriftAAA

Suche

Verabschiedung und Neubestellung bei den Bezirksschornsteinfegern

Zu einer kleinen Feierstunde hatte Landrat Friedhelm Spieker gleich mehrere Bezirksschornsteinfeger ins Kreishaus eingeladen. Es galt, Karl Georg in den Ruhestand zu verabschieden, Thomas Gobrecht ins Amt einzuführen und für Dietmar Weber eine Wiederbestellung auszusprechen.

2016_07_14_Zoom_Bestellung_Schornsteinfeger_Gobrecht
In einer kleinen Feierstunde sprach Landrat Spieker den Bezirksschornsteinfegern seinen Dank aus. Unser Foto zeigt von links: Dietmar Weber, Karl Georg, Sigrid Wichmann (Leiterin der Abteilung Sicherheit und Ordnung), Landrat Friedhelm Spieker, Thomas Gobrecht, Kreismitarbeiterin Sonja Laube und Nicole Gobrecht.Foto: Kreis Höxter

Der gebürtige Willebadessener Karl Georg wohnt zwar in Lichtenau, war aber seit 2002 für den Kehrbezirk Willebadessen I zuständig. Dieser umfasst die Kernstadt von Willebadessen sowie die Ortschaften Altenheerse und Fölsen, außerdem aus den Nachbarstädten Bad Driburg und Brakel die Ortschaften Dringenberg, Kühlsen, Neuenheerse, Siebenstern, Gehrden und Schmechten. Seine Ausbildung zum Schornsteinfeger hat er von 1967 bis 1970 bei den Schornsteinfegern Fritz Meyer, Horst Schöttke und Klaus Baier in Willebadessen absolviert. Für seine langjährigen Dienste überreichte Friedhelm Spieker ihm ein Buchpräsent.

Seine Nachfolge tritt der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger Lars Peter an, der in seiner Geburtsstadt Bad Driburg lebt. Seine Ausbildung absolvierte er von 1995 bis 1997 bei Schornsteinfeger Gerhard Strzelczok in Paderborn. Nach seiner Meisterprüfung 2001 folgten Festanstellungen bei Schornsteinfegern in Salzkotten und Paderborn. Bisher war er von der Bezirksregierung für den Kehrbezirk Höxter II bestellt. Da Willebadessen aber näher an seinem Wohnort liegt, bewarb er sich nun um einen Wechsel und konnte sich beim Auswahlverfahren der Bezirksregierung Detmold durchsetzen

Den Kehrbezirk Höxter II übernimmt dafür der Höxteraner Thomas Gobrecht. Er machte seine Ausbildung beim Bezirksschornsteinfeger Hartmut Schwämmle in Höxter. Es folgten Festanstellungen bei den Bezirksschornsteinfegern Hartmut Schwämmle sowie Konrad Gathmann in Warburg. Nach Ende seines Grundwehrdienstes kehrte er 1992 zum Bezirksschornsteinfeger Schwämmle in Höxter zurück, wo er bis zu dessen Ruhestand beschäftigt war. In dieser Zeit legte er auch seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Hannover ab.

Zuletzt war Gobrecht beim Bezirksschornsteinfeger Roger Wolter im Kehrbezirk Höxter I und bei Hans-Jörg Koch im Kehrbezirk Brakel I angestellt. Der 46-jährige ist im Kehrbezirk Höxter II für die Weststadt Höxter sowie die Ortschaften Lütmarsen und Lüchtringen verantwortlich. Landrat Spieker wünschte ihm für seine neue Aufgabe viel Glück und überreicht ihm ebenfalls ein Buchpräsent.

Auch für den Vorsitzenden des Kreisverbandes der Schornsteinfeger, Dietmar Weber aus der Warburger Ortschaft Menne, gelten die gleichen Regeln. Da seine Bestellung für den Kehrbezirk Borgentreich nach sieben Jahren ausgelaufen ist, musste er sich dem Auswahlverfahren der Bezirksregierung stellen. Hier konnte er sich aber durchsetzen und bleibt für weitere sieben Jahre in Borgentreich zuständig. Zu seinem Kehrbezirk gehört die Kernstadt Borgentreich, die Ortschaften Bühne, Manrode, Körbecke, Muddenhagen, Rösebeck sowie die Beverungener Ortschaften Dalhausen, Haarbrück, Rothe und Tietelsen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK