schriftAAA

Suche

Klimaschützer treffen sich Montag zum Workshop in Marienmünster

Der Kreis Höxter veranstaltet im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzepts für den Kreis und die Städte Marienmünster, Nieheim und Warburg einen Workshop zum Thema „Klimaschutz und Bildung“. Dieser beginnt am Montag, 28. November, um 18 Uhr im Rathaus der Stadt Marienmünster.  Anmeldungen werden noch entgegengenommen.

„Klimabildung erklärt Ursachen, Prozesse und Auswirkungen des Klimawandels und zeigt die Wechselwirkung des eigenen Alltags mit dem Klima auf“, erläutert Michael Werner vom Kreis Höxter, Leiter des Fachbereichs Umwelt, Planen, Bauen. „Klimabildung schlägt Verhaltensweisen vor, dem Klimawandel entgegenzuwirken und vermittelt die notwendigen Qualifikationen.“ In Nordrhein-Westfalen beteiligen sich zahlreiche staatliche und nicht-staatliche Institutionen, Organisationen und Initiativen mit eigenen Angeboten daran, Bildung und Qualifizierung zu Klimaschutzthemen zu entwickeln und umzusetzen.

„Zielsetzung unseres Workshops ist es, aktuelle Bildungs- und Qualifizierungsangebote zum Thema Klimaschutz im Kreis Höxter auszutauschen und gemeinsam mögliche zusätzliche Ansätze zu diskutieren“, sagt Werner und hofft auf eine rege Beteiligung. Der Startschuss für das integrierte Klimaschutzkonzept für den Kreis Höxter und die Städte Marienmünster, Nieheim und Warburg ist mit dem bekannten „Wetterfrosch“ Sven Plöger vor kurzem in der Stadthalle Brakel gefallen. Noch bis Juli 2017 wird es erarbeitet und soll dann für die nächsten Jahre die Basis der Klimaschutzaktivitäten im Kreisgebiet sein. Die Ergebnisse werden konkrete Maßnahmen umfassen und im Sommer 2017 dem Kreistag zum Beschluss vorgelegt.

Die Erstellung des Klimaschutzkonzepts wird anteilig aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative der Bundesregierung gefördert. Zu den Zielgruppen zählen zum Beispiel die Mitarbeiter sämtlicher Bildungseinrichtungen und die Mitglieder des Vereins Fundus, aber auch jeder, der sich im Klimaschutz engagieren möchte. Dem Workshop am Montag von 18 bis 20.45 Uhr zum Thema „Klimaschutz und Bildung“ werden weitere folgen, der nächste am 23. Januar 2017 in Warburg kümmert sich um das Thema „Mobilität“. Weitere Auskünfte erteilt Nicolas Witschorek vom Kreis Höxter per Telefon 05271/965-4215 oder per E-Mail „n.witschorek@kreis-hoexter.de“. Grundsätzliche Informationen gibt es auch im Internet unter www.klimaschutz.kreis-hoexter.de


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK