schriftAAA

Suche

Erfolgreiche Zwischenbilanz: Tandemklasse hat bei Schülern erhoffte Wirkung gezeigt

„Es tut einfach gut, zu sehen, wie positiv sich die Schüler entwickeln.“ Claudia Güthoff, Leiterin der Sekundarschule Warburg, brachte auf den Punkt, worüber sich bei einem Treffen mit Landrat Friedhelm Spieker, Dr. Burghard Lehmann von der Familie-Osthushenrich-Stiftung, Klaus Braun von der Hansestadt Warburg und Wolfgang Kuckuk vom AWO Kreisverband alle einig waren: Die im letzten Jahr eingerichtete Tandemklasse ist ein Erfolg!

Der Kreis Höxter hat das Pilotprojekt auf den Weg gebracht, um die Kinder zu fördern, bei denen schwierige Lebensumstände einen schulischen Erfolg negativ beeinflussen könnten. „Wer später im Beruf erfolgreich sein will, braucht erst einmal einen Schulabschluss“, so Landrat Spieker, „deshalb ist es ein wichtiger Schritt, den jungen Menschen mit der Förderung sozialer Kompetenzen beim Start in ein selbstverantwortliches Leben zu helfen.“ Umso erfreulicher sei es deshalb, dass die Dokumentation des Pilotprojektes ganz konkrete Erfolge aufweise.
 

Tandemklasse_Warburg
Zufriedene Gesichter gab es anlässlich der Zwischenbilanz zur Tandemklasse (von links): Lehrer Alan Monetha, Klaus Braun von der Hansestadt Warburg, Dr. Burghard Lehmann von der Familie-Osthushenrich-Stiftung, Schulleiterin Claudia Güthoff, Landrat Friedhelm Spieker und Wolfgang Kuckuk vom AWO Kreisverband. Foto: Kreis Höxter


„Wir können eindeutig beobachten, dass die Kinder selbstständiger werden. Auch das Verhältnis der Eltern zur Schule hat sich verbessert“, zieht Claudia Güthoff Bilanz. „Manchmal wissen Eltern einfach nicht, wie sie ihren Kindern helfen können. Da hilft es schon, wenn sie erleben, dass es anderen Eltern genauso geht.“ Der gemeinsame Unterricht mit ihren Kindern in der Tandemklasse habe dafür gesorgt, dass Vertrauen aufgebaut und somit eine wertschätzende und respektvolle Grundhaltung erreicht werden konnte. Diesen Aspekt unterstrich auch Klaus Braun, Erster Beigeordneter der Hansestadt Warburg: „Die Eltern haben erkannt, wie wichtig Schule ist.“

„Wir wollen solche Projekte, die auch bei den Kindern ankommen“, machte Dr. Burghard Lehmann, Geschäftsführer der Familie-Osthushenrich-Stiftung, deutlich. Mit knapp 20.000 Euro hat die Stiftung erheblich dazu beigetragen, das Pilotprojekt zu realisieren. „Wir sehen eine große Chance, dass die hierbei geförderten Kinder später in die duale Ausbildung gehen“, erläuterte Lehmann. Seinen großen Dank sprach Landrat Spieker aus: „Die Stiftung hilft uns bei der Aufgabe, alle Kinder mitzunehmen. Und dabei ist Prävention eindeutig der beste Weg, auch wenn wir als Kreis für dieses Projekt 30.000 Euro in die Hand nehmen müssen.“

Als neuer Partner im Boot sieht auch Wolfgang Kuckuk, Geschäftsführer des AWO-Kreisverbandes Höxter, das vorbeugende Eingreifen als optimal: „Wir können beobachten, dass manche Kinder schulmüde sind, weil sie zu Hause keine Unterstützung erfahren. Die gemeinsame Herausforderung in der Tandemklasse verbindet – somit schwindet die Gefahr, dass wir es später mit Schulverweigerern zu tun haben.“ Die AWO übernimmt die sozialpädagogische Betreuung des Projektes von dem Verein „In Via Paderborn“.
 

Gemeinsam Lernen in der Tandemklasse
Mit einem Elternteil oder einem nahen Familienangehörigen besuchen ausgewählte Schüler der Sekundarschule Warburg mehrere Wochen lang dienstagvormittags die Tandemklasse. Unterstützt von einem Lehrer und einem Betreuer, geht es darum, gemeinsam gesteckte Ziele zu erreichen. Dazu zählen zum Beispiel: pünktlich sein, Klassen- und Familienregeln einhalten, mit Lehrern und Mitschülern klarkommen, sich auf Unterrichtsinhalte konzentrieren, das Lernen organisieren und regelmäßig Hausaufgaben machen.

Es hat sich bisher gezeigt, dass die gesteckten Ziele in vielen Fällen von Beginn an verhaltensverbessernd wirken. Die Schüler haben ein konkretes Ziel, wollen ihr gutes Verhalten den Lehrern und vor allem auch den Eltern zeigen, und bemühen sich darum. Mit Hilfe der Aufmerksamkeit und der Unterstützung ihrer Eltern gelang ihnen dies auch, und sie konnten sich im Verlauf der Tandemklasse steigern und ihre Ergebnisse stabilisieren.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK