schriftAAA

Suche

Biologie und Metall – Praxistest für Schüler

Wie werden Mikroorganismen und Insekten durch Umweltveränderungen beeinflusst? Wie kann man einen riesigen Klebefilm-Abroller selber herstellen? Das sind zwei Fragestellungen, denen Schüler ab Jahrgangsstufe 9 in den Osterferien nachgehen können. Organisiert werden die Workshops vom Verein Natur und Technik.

In die Welt kleinster Organismen tauchen die Schüler am 17. April beim halbtägigen Workshop an der Hochschule OWL am Campus Höxter ein. Neben der Technik des Mikroskopierens erfahren sie viel Interessantes darüber, wie Mikroorganismen und Insekten durch Verschmutzungen der Umwelt beeinflusst werden.

Am 24. April können Schülerinnen und Schüler in einem Tagesworkshop bei der Firma DMA Maschinen- und Anlagenbau in Höxter in die Arbeitswelt von Industriemechanikern eintauchen und selber einen übergroßen Klebefilm-Abroller herstellen. Hierzu fertigen sie die benötigten Einzelteile aus Metall und Kunststoff mit entsprechenden Maschinen und Werkzeugen selber an und lernen verschiedene Arbeitsschritte und Verfahren kennen. Ein Exemplar des Klebefilm-Abrollers in handelsüblicher Größe können die Teilnehmer im Anschluss mit nach Hause nehmen.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos. Weitere Informationen zu den Workshops und den Anmeldefristen sowie ein Anmeldeformular sind zu finden unter www.natur-und-technik.org/workshops. Fragen zum Workshop beantwortet Caroline Rieger (rieger@natur-und-technik.org, 05271/965-3614).

Foto_workshop_natur_technik
Beim Workshop bei der Firma DMA Maschinen- und Anlagenbau in Höxter lernen Schüler in den Osterferien Tätigkeits- und Arbeitsfelder von Industriemechanikern praktisch kennen. (Foto: DMA)


Der Verein Natur und Technik
Der Verein Natur und Technik e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen im Kreis Höxter für die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern, sie zu fördern und an Berufe im MINT-Bereich heranzuführen. Unterstützt durch vier pädagogische Beiräte werden für Kinder und Jugendliche von der Kita über die Schule bis zum Ende der beruflichen Ausbildung Projekte und Workshops initiiert und umgesetzt sowie mit Vereinsmitteln weitere Projekte der MINT-Förderung im Kreis unterstützt.

Der Verein ist Träger des lokalen zdi-Netzwerks Natur und Technik Bildungsregion Kreis Höxter. zdi steht für „Zukunft durch Innovation.NRW“. Koordiniert wird zdi vom Wissenschaftsministerium NRW. Landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

Die Arbeit des Vereins wird im Kreis Höxter durch Unternehmen, Einrichtungen sowie weitere private und öffentliche Akteure unterstützt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Maßnahmen zur vertieften Berufs- und Studienorientierung werden mit finanzieller Unterstützung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und des Wissenschaftsministeriums NRW durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren...


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK