Suche

Mitgestalten

Die Implementierung und Umsetzung der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) vor Ort ist ein dynamischer Prozess, an dem viele Akteure beteiligt sind. Sie als Studien- und Berufswahlkoordinatorin und -koordinator (StuBo) bzw. als Lehrkraft tragen wesentlich dazu bei, dass KAoA in Ihrer Schule umgesetzt wird und dass Ihre Schülerinnen und Schülern die bestmögliche Unterstützung erhalten. In diesem Sinne: Bringen Sie sich ein, wo es nötig ist, gestalten Sie mit, wo es möglich ist!


KAoA im Dialog

Zu ausgewählten Themen laden wir drei- bis viermal pro Schuljahr alle interessierten StuBos zu einem offenen und konstruktiven Austausch ein. Diskutiert wird über die Implementierung und den aktuellen Umsetzungsstand einzelner Standardelemente in den Schulen sowie über die Zusammenarbeit mit den jeweils beteiligten externen Bildungsakteuren und Kooperationspartnern. In einem moderierten Rahmen haben Sie die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Im Sinne einer gegenseitigen Beratung können Sie mit unserer Unterstützung gemeinsam an der Optimierung einzelner Umsetzungsschritte arbeiten und – sofern gewünscht – Verabredungen zur gemeinsamen Weiterarbeit entwickeln.

Die Termine für diese jeweils zweistündigen Veranstaltungen werden in der Regel zu Beginn eines neuen Schuljahres festgelegt. Die Themenauswahl erfolgt im Dialog: Sie können Ihre Wünsche jederzeit an uns richten. Je nach Thema können auch Fachlehrkräfte, die Schulsozialarbeit und bei Bedarf auch Schulleitungen teilnehmen.

Projektverantwortliche:

Caroline Rieger
Moltkestraße 12
37671 Höxter
 05271 / 965-3614
 05271 / 965-83699

StuBo-Arbeitskreise

Die StuBo-Arbeitskreise sind ein schulformbezogenes Format für alle StuBos der jeweiligen Schulformen. Im Vordergrund dieser anderthalb- bis zweistündigen Veranstaltungen steht der Austausch über aktuelle schulformspezifische KAoA-Prozesse und deren Optimierung.

In der Regel sind die StuBo-Arbeitskreise an eine StuBo-Vollversammlung oder an ein Netzwerktreffen im Übergang Schule-Beruf angebunden. Sie finden entsprechende Hinweise hierzu in den Einladungen. Inhaltlich werden die Arbeitskreise von den StuBo-Sprechern vorbereitet, die Kommunale Koordinierungsstelle nehmen in beratender Funktion teil.

Projektverantwortliche:

Caroline Rieger
Moltkestraße 12
37671 Höxter
 05271 / 965-3614
 05271 / 965-83699

Beirat Schule-Beruf

Der Beirat Schule-Beruf ist ein im Runderlass zur Beruflichen Orientierung definiertes Gremium auf Kreisebene zur schulübergreifenden örtlichen Abstimmung und Unterstützung aller am Prozess der Beruflichen Orientierung Beteiligten. Der Beirat Schule-Beruf wird im Kreis Höxter als beratendes, operatives Arbeitsgremium durchgeführt. Ihm gehören 20 Mitglieder an. Themenbogen werden Gäste zu den Sitzungen eingeladen. In den Beiratssitzungen findet ein Austausch und eine Beratung zu der Gesamtentwicklung sowie zu spezifischen Themen im Bereich Schule-Beruf statt. Zudem werden Themen im Übergang Schule-Beruf benannt, die gemeinsam weiterentwickelt werden.

Die Sitzungen, die viermal im Jahr stattfinden, werden von uns als Kommunale Koordinierungsstelle gemeinsam mit der Jugendberufsagentur im Kreis Höxter und der Schulaufsicht für den Kreis Höxter geplant und durchgeführt.

Themenbezogene Arbeitskreise Schule-Beruf
Themenbezogene Arbeitskreise werden auf Initiative des Beirats Schule-Beruf anlassbezogen durchgeführt. Sie haben Projektcharakter und dienen der regionalen Zusammenarbeit zu einem konkreten Thema im Übergang Schule Beruf.
 

Projektverantwortliche:

Caroline Rieger
Moltkestraße 12
37671 Höxter
 05271 / 965-3614
 05271 / 965-83699

Fachtagung Schule-Beruf

Fachtagungen Schule-Beruf finden alle zwei Jahre für alle interessierten Akteure im Handlungsfeld Schule-Beruf statt. Sie richten sich zum Beispiel an pädagogische Fach- und Lehrkräfte, Unternehmens- und Kammermitarbeitende und Mitarbeitende von Bildungsträgern. Die Fachtagungen geben Impulse für aktuelle Themen im Handlungsfeld „Schule-Beruf“ und dienen auch dem teilraumübergreifenden Zusammentreffen und Netzwerken mit den verschiedenen im Handlungsfeld Übergang Schule-Beruf tätigen Akteuren, sprich Ihren Partnern vor Ort.

Die Themen für die Fachtagungen werden durch den Beirat Schule-Beruf benannt. Die Tagungen werden von uns als Kommunale Koordinierungsstelle gemeinsam mit der Jugendberufsagentur im Kreis Höxter und der Schulaufsicht für den Kreis Höxter geplant und durchgeführt. 

Caroline Rieger
Moltkestraße 12
37671 Höxter
 05271 / 965-3614
 05271 / 965-83699

Bildungskonferenzen und Teilregionale Fachkonferenzen

Kreisweite Bildungskonferenzen sowie Fachkonferenzen für einzelne Teilregionen des Kreises Höxter bieten Ihnen die Möglichkeit die Bildungsregion Kreis Höxter aktiv mitzugestalten. Bei diesen Veranstaltungen werden alle Handlungsfelder der Bildung aufgegriffen (von der Frühen Bildung über die Sprachförderung, den Übergang Schule-Beruf und die MINT-Bildung bis hin zur Integration).

Für das Handlungsfeld „Übergang Schule-Beruf“ können Sie Themen einbringen, die Ihnen als Lehrkraft in diesem Bereich „unter den Nägeln brennen“ und die Ihnen in Bezug auf Ihre Teilregion besonders wichtig sind.

Mit Unternehmer*innen und Vertreter*innen von Bildungsorganisationen diskutieren Sie über die besonderen Herausforderungen für Ihre Teilregion und erarbeiten Lösungsideen für Ihre Anliegen. Mit unserer Unterstützung leiten Sie gemeinsam Ziele für die Bildungsregion Kreis Höxter ab und legen konkrete Maßnahmen zu deren Erreichung fest.

Außerdem können Sie sich bei den Veranstaltungen mit Akteuren anderer Bildungsfelder austauschen und vernetzen.

Projektverantwortlicher:

Dominic Gehle
Moltkestraße 12
37671 Höxter
 05271 / 965-3600
 05271 / 965-83699

BOB & Co.

Das Berufsorientierungsbüro, das sogenannte BOB, soll eine zentrale Anlaufstelle für Ihre Schülerinnen und Schüler in allen Fragen der Beruflichen Orientierung sein. Damit dieser Raum seiner Funktion gerecht werden kann, sollte er entsprechend eingerichtet und ausgestattet sein.

Verschaffen Sie Ihren Schüler*innen Zugang zu aktuellen Informationsmaterialien rund um die Berufs- und Studienorientierung und über mögliche Wege nach der Schule. Wir haben für Sie eine Liste zusammengestellt, was Sie an Informationsmaterial in Ihrem BOB auslegen könnten, inklusive interessanter Links.

Eine Übersicht über die möglichen Anschlussoptionen, insbesondere an den Berufskollegs im Kreis Höxter, bietet Ihnen unsere Plakatlandschaft „Von der Schule in den Beruf“. Die Plakate sind für Sie als beratende Lehrkraft konzipiert.

Plakatlandschaft „Von der Schule in den Beruf"

Da nicht alle Ihre Schüler*innen direkt im Anschluss an die Schule, und das aus ganz verschiedenen Gründen, eine Ausbildung oder einen studienqualifizierenden Bildungsgang beginnen können, gibt es speziell für diese Zielgruppe eine ganze Reihe an Unterstützungs-, Orientierungs- und Qualifizierungsangeboten. Als Übersicht über die Angebotspalette und als Beratungsinstrument für Gespräche mit Ihren Schülerinnen und Schülern stellen wir Ihnen „Dein Plan B“ und den dazugehörigen Wegweiser zur Verfügung.
Dein Plan B - Broschüre  (überarbeitet verfügbar ab 10/2021)
Dein Plan B - Wegweiser  (überarbeitet verfügbar ab 10/2021)

Projektverantwortliche:

Claudia Müller
Moltkestraße 12
37671 Höxter
 05271 / 965-3601
 05271 / 965-83699

Nicolaus Tilly
Moltkestraße 12
37671 Höxter
 05271 / 965-3616
 05271 / 965-83699

Lesen Sie hier, wie Sie sich zur Beruflichen Orientierung informieren können und wie wir Sie hierbei unterstützen.