schriftAAA

Suche

16 Frauen aus dem Kreis Höxter machen mit beim Projekt „Politik braucht Frauen“

Das Mentoring-Projekt „Politik braucht Frauen“ ist in Ostwestfalen-Lippe gestartet. Mit dabei: 16 Frauen aus dem Kreis Höxter.

Ziel des Projektes ist es, mehr Frauen für Kommunalpolitik zu begeistern. Dazu übernehmen erfahrene Politikerinnen auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene die Aufgabe der Mentorin und geben ihr Erfahrungswissen an politisch interessierte Frauen - sogenannte Mentees - weiter.

Aus dem Kreis Höxter sind sieben Mentees und neun Mentorinnen bei dem Projekt dabei. Der Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Höxter hatte zur Teilnahme aufgerufen und freut sich nun über das große Interesse aus dem Kreisgebiet. Die Gleichstellungsbeauftragten sind sich einig: „Demokratie lebt von der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Meinungen und Ansichten. Männer und Frauen haben unterschiedliche Lebenserfahrungen. Beide sollten in der Kommunalpolitik hinreichend Beachtung finden.“

Politik_braucht_Frauen_Gruppe
Wollen sich neun Monate lang über das Mentorinnen-Netzwerk „Politik braucht Frauen“ austauschen (von links): Martina Denkner (Mentorin), Gabriele Hanke (Mentee), Andrea Dangela (Mentee), Anna-Maria Rose (Mentee), Carola Breker (Mentorin), Nadine Nolte (Mentee), Bettina Potthoff (Mentee), Eva-Maria Müller (Mentorin), Mechthild Cramme (Mentorin), Sabine Schonlau (Mentee), Gaby Böker (Gleichstellungsbeauftragte Kreis Höxter), Hanna Fotstroer (Mentee aus Herford), Katrin Wittrock (Mentorin), Katibe Sonmez (Mentee aus Delbrück), Manuela Möller(HWK Berlin) und Elisabeth Dröge (Mentorin). Außerdem beteiligen sich Katharina Remmert (Mentee), Marion Rutkowski (Mentorin) Beate Rheker (Mentorin) an dem Projekt.

Im Kreis Höxter sind im Durchschnitt nicht einmal 17 Prozent der politischen Mandate mit Frauen besetzt. In einigen Kommunen treffen weniger als zehn Prozent der Frauen Entscheidungen im Rat. Mit dem OWL-weiten Mentoring-Projekt soll auf dieses Ungleichgewicht  aufmerksam gemacht und erste Schritte zur Gegensteuerung initiiert werden. Ziel es ist, politisch interessierte und engagierte Frauen zu unterstützen und an die Übernahme politischer Mandate, Ämter und Funktionen heranzuführen. Dabei stehen ein generationen- und insbesondere auch parteiübergreifender Austausch und der Netzwerkgedanke im Vordergrund.

Aus ganz OWL nehmen jeweils 35 Mentorinnen und Mentees an dem Projekt „Politik braucht Frauen“ teil. Innerhalb der kommenden neun Monate treffen sich die Mentorinnen und Mentees und tauschen sich in regelmäßigen Treffen aus. Dabei begleitet die Mentee ihre Mentoren auch zu ausgewählten Terminen des politischen Alltags und erhält einen Einblick in das Tätigkeitsfeld einer Ratsherrin. Außerdem gibt es OWL-weit Begleitseminare und Vorträge, um den Mentees Grundlagen für die Kommunalpolitik mit an die Hand zu geben.

Da nicht alle an Politik interessierten Frauen in diesem ersten Durchgang des Mentoring-Projekts berücksichtigt werden konnten, wird vor Ort im Kreis Höxter noch eine Vortragsreihe zu dem Thema „Politik in unserer Stadt – Wie geht was?“ zusätzlich angeboten. Hierbei kooperieren die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten mit den örtlichen Volkshochschulen.

Hintergrundinformation:

Das Helene-Weber-Kolleg ist eine bundesweite und parteiübergreifende Plattform. Mit verschiedenen Projekten setzt es sich dafür ein, dass mehr Frauen in die Politik kommen. Weitere Informationen gibt es unter www.frauen-macht-politik.de.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK